Kostenaufstellung des Programms

Die Kosten des CYE Jahresprogramms erscheinen auf den ersten Blick deutlich höher als bei anderen Anbietern. Das ist uns durchaus bewusst, aber wir wollen gern von Anfang an alle relevanten Zahlen für das Austauschjahr bekannt geben, damit Sie genau planen können. Auch erbringen wir durch unsere individuelle Beratung, Betreuung und Vorbereitung eine erheblich umfangreichere Leistung als die meisten Anbieter auf dem Markt.

Uns ist aufgrund unserer langjährigen Erfahrung bekannt, dass ein Austauschjahr für viele Familien eine erhebliche finanzielle Belastung darstellt. Natürlich profitieren die Schüler von einem Jahr im Ausland in ganz erheblichem Maße und auf einer Vielzahl von Ebenen: von der Persönlichkeitsentwicklung her, von der Reife, aber auch sprachlich, akademisch. Die Jugendlichen kehren als junge Erwachsene zurück mit einem Schatz von Erfahrungen und Erlebnissen, mit einer ganzen Portion Wissen, einem sehr interessanten Netzwerk und einer gehörigen Portion Lebenserfahrung und Selbstbewusstsein. Ein Auslandsjahr ist eine sehr gute Investition in die Zukunft Ihrer Kinder, und sie ist zu keinem Zeitpunkt so sinnvoll, so prägend und so nachhaltig wie im Alter von 14 bis 18 Jahren. Nach dem Abi ein Jahr Work & Travel in Australien oder in Costa Rica Schildkröten schützen ist schön und gut und nützlich und empfehlenswert. Aber was die persönliche Entwicklung, den Lernfortschritt, den Schub an Selbstständigkeit und die Zunahme an Eigenverantwortung betrifft, kommen all diese post-abituriellen Erfahrungen nicht mal annähernd an das Jahr in der Stufe 10 (EF) oder 11 (Q1) heran. 

Mit der nachfolgenden Modellrechnung möchten wir die anfangs recht hoch erscheinende Summe für ein Schuljahr in den USA übersichtlicher und transparenter gestalten:

Leistung/Kosten Preis
Vorbereitungskurs in Münster   1295,00€
Application Fee (CYE USA)     423,73€
2-wöchiges Seminar in Kappl   1495,00€
Beantragung des Visums     770,00€
Flug in die USA und zurück   1595,00€
High School Jahresprogramm   3220,34€
Beratungshonorar Martin Schulz   1500,00€
Orientierungsprogramm     750,00€
Krankenversicherung     300,00€
Persönliches Taschengeld   2542,00€
Schulabschluss      300,00€
Summe15.000,00 €
ohne Schulgebühren der Privatschule 

und ohne optionale Reisen

Von dieser Summe kann man nun pauschal sicherlich so um die 15,00 € pro Tag des Aufenthalt des Schülers in den USA abziehen: erhebliche Ausgaben entfallen halt einfach in Deutschland, wenn Ihr Kind nicht hier lebt, z.B. Essen, Getränke, Strom, Wasser, Transport der Schüler, Mitgliedsbeiträge in Vereinen, Klavierunterricht, Kino, Handy, Taschengeld u.v.m.) so dass bei ca. 300 Tagen Aufenthalt ein Summe von ca. 4.500,00 € eingespart wird.

Ebenso können alle Schüler, die bis zum Rückflug nach Deutschland 16 Jahre alt werden, den amerikanischen Führerschein für etwa $50.00 zu erwerben. Dieser kann ohne weitere Prüfungen in Deutschland für ca. 90,00 € umgeschrieben werden, was sicherlich noch mal zu „Einsparungen“ in Höhe von ca. 1.500,00 € führt.

Diese beiden Beträge zusammen reduzieren die Gesamtsumme um 6.000,00 €. Die verbleibenden 9.000,00 € verteilen sich durch die Vorbereitung und unsere Abrechnungsmodalitäten auf fast zwei Jahre.

Dividiert man die Summe durch 20 Monate (von September 2020 bis Mai 2022) würde sich eine konstante monatliche Mehrbelastung von 450,00 € ergeben. Das ist sicherlich für viele Familien eine nicht unerhebliche Belastung, jedoch erscheint sie im Vergleich zu der Gesamtsumme von 15.000,00 € wesentlich nüchterner und vielleicht weniger abschreckend als der Gesamtbetrag.

In dieser Berechnung sind die optionalen Reisen im Herbst, zu Weihnachten und im Frühjahr, der Schnupperaufenthalt, sowie die Schulgebühren nicht berücksichtigt. Gerade die Schulgebühren variieren von Schule zu Schule sehr stark. Je nach Wahl der Schule sollte man für das Privatschulgeld mindestens 10.000,00 € einplanen.

Häufig erreichen uns Anfragen von interessierten Schülern oder deren Eltern, ob wir irgendwelche Stipendien anbieten oder ob es irgendwelche Förderungen oder Zuschüsse von öffentlichen oder privaten Stellen für ein High School Jahr in den USA gibt. Leider gibt es kaum irgendwelche privaten Unternehmen, Vereine, oder Stiftungen, die Auslandsaufenthalte von Schülern individuell finanziell unterstützen, und auch die öffentliche Hand ist da -zurecht- sehr zurückhaltend. Wir als Veranstalter haben ebenfalls nur sehr begrenzte Mittel, die wir für die Förderung einzelner Teilnehmer einsetzen können. 

Wir sind in Deutschland natürlich was Unterstützung aller möglichen Lebensbereiche betrifft ehrlich gesagt ein bisschen verwöhnt. Hier greifen jedoch die meisten staatlichen Förderungen nicht, weil es sich zwar um Bildung, aber in einer gewissen Luxusausführung handelt. Was allerdings bei vielen unserer Teilnehmer bereits funktioniert hat, ist die Beantragung von Auslands BAFöG. Das Auslands BAFöG ist ein Zuschuss, kein Darlehen, es muss also nicht zurückgezahlt werden. Wenn man aufgrund der Einkommensverhältnisse der Eltern in den Genuss von Auslands BAFöG kommt, gibt es neben einer monatlichen Förderung auch einen einmaligen Reisekostenzuschuss von 1000,00 Euro. Bearbeitet werden Anträge vom BAFöG-Amt Hamburg. 

Wir möchten natürlich möglichst vielen Jugendlichen die Teilnahme an unserem Programm ermöglichen und haben das in den vergangenen  Jahren auch eigentlich fast immer geschafft. Wer wirklich mit uns in die USA gehen will und bereit ist, sich dafür auch anzustrengen, es sich aber einfach finanziell nicht in voller Höhe leisten kann, für den finden wir zusammen mit den Eltern einen Weg. Irgendwie. Hat bisher fast immer geklappt. Denkbar wären da zum Beispiel kleinere Teilstipendien, die von Ehemaligen, die inzwischen fest im Berufsleben stehen, übernommen werden. Oder Unterstützung bei der Beantragung eines Bildungsdarlehens. Oder die Vereinbarung einer Ratenzahlung über einen mehrjährigen Zeitraum. Diese vielen kleinen Bausteine zusammen rücken dann den Traum vom High School Jahr in den USA in greifbare Nähe. 

Eltern können sich gern im persönlichen und vor allem vertraulichen Gespräch an uns wenden. Wir sind für viele Möglichkeiten offen und kriegen gemeinsam mit den Eltern meistens eine gute Lösung zustande. 

Elterninformation bei Einzeltermin nach Vereinbarung

Von 15:00 bis 20:00 Uhr
Am Borggarten 1a
48167 Münster

© Copyright 2020 CYE Germany - All Rights Reserved